Aufatmen in Breese

Schwungvoll zeigt sich Minister Jörg Vogelsänger (3. v. l.) beim Spatenstich für den Deich in Breese.
Schwungvoll zeigt sich Minister Jörg Vogelsänger (3. v. l.) beim Spatenstich für den Deich in Breese.

Deichbau beginnt mit Spatenstich durch Umweltminister Jörg Vogelsänger

von
18. November 2014, 08:53 Uhr

Bürgermeister Werner Steiner bringt es auf den Punkt: „Die 13 Häuser werden nicht noch einmal absaufen.“ Mit dem gestrigen Baustart am Breeser Deich werde die Sicherheit von Tag zu Tag ein Stück wachsen. Die Tragödie aus dem Vorjahr soll sich nicht wiederholen, die Angst der Breeser soll ein Ende haben.

Vom Fenster aus können sie den Bau verfolgen. Wenn alles nach den ehrgeizigen Plänen der bauausführenden Firma Eggers Umwelttechnik läuft, steht bis Weihnachten ein vier Meter hoher Rohdeich, sagt Thorsten Thaddey, im Landesumweltamt (LUGV) zuständig für Wasserbau und Hochwasserschutz.

Auf 477 Meter Länge wird der Deich im ersten Bauabschnitt errichtet. Er soll das Dorf vor dem Rückstau der Stepenitz bei einem Elbhochwasser schützen. Im Durchschnitt wird die Deichhöhe fünf Meter betragen. „Damit ist Breese bis zu einem Elbpegel von neun Metern sicher“, erklärt Thorsten Thaddey. Der Pegelrekord steht bei 7,85 Meter und stammt aus dem letzten Jahr.

In den nächsten Tagen werden Weiden gefällt, wird der Boden abgeschoben, kündigt der zuständige Bauleiter Daniel Dahlke an. Sollte es im Frühjahr vor der Fertigstellung zu einem Hochwasser kommen, könnte mit ergänzenden provisorischen Maßnahmen die Situation aller Voraussicht nach überbrückt werden, so die Meinung der Experten.

Auch was die zwei anderen Bauabschnitte betrifft, kann Thorsten Thaddey gute Nachrichten verkünden. Vergangene Woche habe es eine Plananlaufberatung gegeben. Der Landesbetrieb Straßenwesen will bis Jahresende die Planfeststellung vorlegen. „Die Einwendungen zu dem Vorhaben sind übersichtlich“, so Thorsten Thaddey. Damit könnte im Frühjahr Baubeginn für den kombinierten Abschnitt Deich und Straße sein. Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) spricht von einem guten Tag, die Landesregierung habe nach dem Hochwasser im Juni 2013 ihr Versprechen gehalten und dieses Vorhaben in kürzester Zeit realisiert.
Seite 11

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen