zur Navigation springen

Bildungsgesellschaft Pritzwalk : Auch die Exotik kam nicht zu kurz

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

13 junge Asylsuchende absolvierten mit Erfolg Deutsch-Sprachkundigenabschluss und Integrationskurs bei der Bildungsgesellschaft Pritzwalk

von
erstellt am 10.Mai.2016 | 10:00 Uhr

Vier Monate, 320 Unterrichtsstunden und am Ende vorzeigbare Ergebnisse: So könnte man kurz den Deutsch-Kurs für eine Gruppe von Asylbewerbern zusammenfassen, der am 9. Dezember vergangenen Jahres bei der Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk begann und vor kurzem mit der Ausgabe der Sprachkundigenzertifikate vorerst endete.

Dozentin Heidi Rhinow war dabei Hauptansprechpartnerin für die jungen Frauen und Männer, nicht nur, was das Erlernen der Sprache betraf. Zugleich standen auch kulturelle Themen und landestypische Traditionen auf dem Lehrplan. Wie feiert man in Deutschland Weihnachten? Welche Bedeutung haben Pünktlichkeit und Organisation in unserer Gesellschaft?

Viermonatige Integrationsarbeit hieß nicht nur Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur, sondern auch Unterstützung und Hilfe in alltäglichen Dingen, wie zum Beispiel beim Gang zu Behörden, Ämtern usw. 13 Frauen und Männer aus Syrien und Eritrea stellten sich mit großem Engagement der Herausforderung, die ersten Schritte beim Erlernen der deutsche Sprache zu meistern. Die Übergabe der so genannten A1-Zertifikate nutzten sie, um landestypische Speisen vorzustellen und gemeinsam mit Gästen zu verkosten. Mit viel Aufwand wurde der Tisch reich und bunt gedeckt. Die Asylsuchenden wandten dabei auch gleich ihre Sprachkenntnisse an und stellten die Gerichte auf Deutsch vor. Einer der Höhepunkte dieses Tages: eine eritreische Kaffeezeremonie auf dem Gelände der Bildungsgesellschaft. Asnakch Belay aus Eritrea, eine der erfolgreichen Kursteilnehmerinnen, führte sie in traditionellem Festgewand vor und gab Dozentin Heidi Rhinow, Kursleiter Remo Szarata sowie diversen Zuschauern ein kleinen Einblick ins Brauchtum ihres Heimatlandes.

Der Weg der Kursteilnehmer ist in Deutschland nun erst ein kleines Stück gegangen: Einige planen, ihr Studium fortzusetzen, andere streben eine Berufsausbildung an. Parallel dazu wird die deutsche Sprache weiter gefestigt und auch die Integration in entsprechenden Kursen fortgesetzt. „Die Bildungsgesellschaft mbH Pritzwalk wird die Kursteilnehmer dabei nach Kräften unterstützen“, heißt es in einer Presseinformation des Bildungsträgers.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen