zur Navigation springen

Jubiläum des Perleberger Bürgervereins : Antiquariat ist ein einziger Erfolg

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Bürgerverein Perleberg zieht Bilanz im Jubiläumsjahr / Mitgliederversammlung mit Rückblicken und Vorhaben für die Zukunft

svz.de von
erstellt am 23.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Es war eine besondere Mitgliederversammlung des Bürgervereins Perleberg. Besteht der Verein doch inzwischen seit 20 Jahren. Aus den 21 Gründungsmitgliedern sind 254 Mitglieder geworden. Und so konnte der Vorsitzende Malte Hübner-Berger eine erfolgreiche Bilanz ziehen.

Alle Vorhaben konnten umgesetzt werden verkündete er den Mitgliedern am Dienstag. „Ein großes öffentliches Interesse hat die Aufstellung der Lotte-Lehmann-Büste im April gefunden“, so Malte Hübner Becker. Auch die traditionelle finanzielle Unterstützung von kulturellen Vereinen und verschiedener Veranstaltungen in der Stadt wurden umgesetzt.

Das Vereinsjubiläum soll mit zwei Veranstaltungen besonders begangen werden. So wird sich am 24. Juni das Antiquariat des Bürgervereines auf dem Großen Markt präsentieren. „Bei Kaffee und Kuchen wollen wir das Gespräch mit Interessierten rund um den Großen Markt suchen. Das Antiquariat ist an diesem Tag natürlich auch geöffnet“, meint der Vorsitzende. Überhaupt hat sich dieses Antiquariat zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Malte Hübner-Berger konnte der Mitgliederversammlung verkünden, „dass das wirtschaftliche Ergebnis des Antiquariats im Jahr 2016 herausragend war, so dass die Finanzierung weiterer Projekte in diesem Jahr und in 2018 möglich sind.“

Die eigentliche Jubiläumsfeier wird dann am 16. September stattfinden. Es soll ein festlicher Abend im Innenhof des Museums werden. An diesem Tag soll dem Mitbegründer und langjährigen Vorsitzenden, Dieter Kreuzer, die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung einstimmig.

Für dieses Jahr steht die Restaurierung des Denkmals für die gefallenen Feuerwehrmänner am Wallgebäude auf dem Plan. „Wenn alles reibungslos abläuft, dann streben wir an, die Restaurierung im Frühjahr abzuschließen“, so Malte Hübner-Berger. Natürlich stellt man sich auch im Lutherjahr diesem Thema. So wird ein Schülerprojekt zum Reformationsjubiläum unterstützt und im Antiquariat wird es thematische Auslagen im Schaufenster sowie im Lesegarten und im -saal geben.

Natürlich geht es auch 2017 wieder literarisch zu. Zwei Lesungen sind bisher geplant. Am 22. Mai wird der ehemalige Fußball-Profi Ulrich Borowka, der in seinem Buch sein Doppelleben als Berufssportler und Alkoholiker beschreibt. In einer zweiten Lesung geht es um unterdrückte Literatur in der DDR.

Einen ersten Ausblick gab Malte Hübner-Berger auf 2018: „Am 27. Februar begehen wir den 130. Geburtstag von Lotte Lehmann. Wir als Bürgerverein beteiligen uns finanziell an der Herausgabe einer Festschrift. Außerdem wird unser Vorstandsmitglied, Dr. Angela Beeskow, in dieser Festschrift einen Beitrag über die Kindheit und Jugend der Sängerin veröffentlichen.“ Im Zuge der geplanten Neugestaltung des Hagens soll ein Spielgerät gefördert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen