zur Navigation springen

Kneipennacht in Perleberg : Am 30. April rockt die Innenstadt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Elf Gastronomen laden zur Kneipennacht / Bis mindestens 2 Uhr spielt die Musik / Kartenvorverkauf hat begonnen

von
erstellt am 15.Apr.2016 | 10:00 Uhr

„Willkommen zur Kneipennacht!“ Am 30. April ab 20 Uhr singt und rockt die Rolandstadt wieder bis in die späte Nacht. Nach dem abrupten Aus nach 13 Jahren „Perleberger Nightpearls“ im vergangenen Jahr nahmen die Gastronomen die Sache kurzfristig selbst in die Hand. Geboren war die Perleberger Kneipennacht 2015. Das Publikum, vielfach getrieben von der Neugier, was einen nun erwarte, war begeistert, und die Gastronomen waren zufrieden. Denn unter dem Strich rechnete es sich auch für sie. Ihr einhelliges Resümee: „Wir machen weiter.“

Die Bands, Gruppen bzw. Songwriter sind längst unter Vertrag, „wir sind vorbereitet, stehen in den Startlöchern“, bringt es Ely Salce vom Eiscafé Belluno auf einen kurzen Nenner. Es werde auch Zeit, denn die Gäste hätten schon nachgefragt. „Musik liegt in der Luft. Mit der Kneipennacht starten wir faktisch in den Frühling“, ergänzen die Perleberger Gastronomen.

Elf an der Zahl sind dabei, öffnen am letzten Tag des Monats ab 20 Uhr ihre Gastlichkeiten – „bis 2 Uhr spielt mindesten überall die Musik“, fügt Steven Hausmann vom Deutschen Kaiser an. Und wie im Vorjahr sorgt jede Gaststätte in Eigenregie für jene, die eben auch zu ihr passt. Entsprechend breit ist die Palette – Schlager, Rock, Pop, eigentlich alles außer Klassik ist im Angebot, wie beim Treffen der Veranstalter schmunzelnd bemerkt wurde. Und egal wie das Wetter auch werde, man sei auf alles eingestellt, sprich jeder hat auch eine Schlechtwettervariante in petto.

Ausgeklinkt hat sich allerdings das „Abseits“. Der Grund: Es liegt einfach zu abseits. „Es hat aber geöffnet, freut sich wie wir über viele Gäste“, betonen die Veranstalter. Und bevor falsche Schlussfolgerungen gezogen werden – man habe sich in aller Freundschaft darauf geeinigt, betonen die Gastwirte.

Derweil ist der Vorverkauf in einigen Gaststätten schon gestartet, offiziell geht es am Montag los (7 Euro und 10 an der Abendkasse). Die Eintrittskarten, die am Einlass dann gegen das begehrte Bändchen getauscht werden, gibt es in allen teilnehmenden Gaststätten und in der Stadt-Info.

Und noch eine Neuerung gibt es: Man habe eine Security-Firma engagiert, die neben den eigenen Leuten zusätzlich in den Gaststätten mit nach dem Rechten sehen werde.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen