zur Navigation springen
Der Prignitzer

17. Dezember 2017 | 22:34 Uhr

Altpapier: Situation bleibt unklar

vom

svz.de von
erstellt am 07.Dez.2012 | 10:24 Uhr

Prignitz | Keine verbindliche Klarheit beim Altpapier. Auch der gestrige Kreistag brachte keine neuen Erkenntnisse. "Es ist eine schwierige Situation, die emotional hochgetragen wurde", sagte Landrat Hans Lange (CDU). Die Frage der Ablieferung sei nicht geklärt.

Selbst wenn die Schulen sammeln dürften, ohne dies anzuzeigen, bedeute das nicht, das sie das Papier an eine Firma oder an einer Sammelstelle gegen Geld abgeben können. Auch diese Entscheidung müsste das Landesumweltamt letztendlich treffen. Damit nahm Lange auf unseren gestrigen Beitrag Bezug. Darin hatte das Landesumweltamt erklärt, Schulen können sammeln. Zugleich hatten wir eine Havelberger Firma genannt, die nach eigenen Angaben offiziell Altpapier entgegen nehmen darf.

Hans Lange machte klar, das Schulen bzw. Vereine eine gemeinnützige Sammlung anzeigen dürfen. Die dazu vorgeschriebenen Formalien seien nun mal einzuhalten. Und Umweltbewusstsein werde auch vermittelt, wenn die Kinder die Zeitungen in die blaue Tonne des Kreises werfen. Für Teilnahme an Fahrten oder Wandertagen können sozial schwache Familien Kostenerstattung beantragen. Auch ohne Erlöse aus dem Altpapier müsse niemand auf eine Klassenfahrt verzichten, so Lange.

Der Kreistag beschloss auf Initiative der Linken, den Sachverhalt rechtlich prüfen zu lassen. Das Ergebnis soll im Müllausschuss verkündet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen