Feuerwehren gemeinsam im WWW : Alle vereint auf einer Seite

Das Azubi-Team des Fördervereins.
1 von 2
Das Azubi-Team des Fördervereins.

Feuerwehren der Stadt Perleberg und Potsdamer Azubis erarbeiteten neue Internetpräsenz / Plattform für Infos, Werbung und Internes

23-11368008_23-66107914_1416392321.JPG von
14. November 2015, 12:00 Uhr

Die Feuerwehren der Stadt Perleberg präsentieren sich mit einer neuen Homepage im World Wide Web. Auszubildende des Fördervereins für regionale Entwicklung e. V. Potsdam erstellten die neue Internetpräsenz. „Seit März arbeiten wir gemeinsam daran. Ganz fertig sind die Seiten noch nicht, können sich aber schon sehen lassen“, berichtete gestern Stadtbrandmeister Thomas Gäde im Gespräch mit unserer Redaktion.

Während die technische Ausrüstung und der Fuhrpark der Wehren weitgehend auf dem neuesten Stand sind, sah man Nachholbedarf in der Informationstechnologie. Neben aktuellen Nachrichten, Terminen und Ansprechpartnern findet man nun seit kurzem unter www.feuerwehren-stadt-perleberg.de auch Infos rund um die Organisation der Orts- und Jugendfeuerwehren sowie der Feuerwehrfördervereine. „Die Webseite wurde nach den genauen Wünschen und Vorstellungen des Projektpartners gestaltet. Hier findet sich auch – wie in jeder vom Förderverein entwickelten Internetseite – die individuelle Note des Auftraggebers wieder“, so Ute Spillner vom Förderverein für regionale Entwicklung e. V. Das Webseiten-Förderprojekt wurde nahezu vollständig mit der Unterstützung von Azubis im Rahmen ihrer Ausbildung umgesetzt. „Wie bei allen Projekten des Fördervereins standen auch hier erfahrene Betreuer zur Seite“, verdeutlicht Projektkoordinatorin Anja Schweppe.

Für die Feuerwehren der Stadt und der Ortsteile sei der gemeinsame Auftritt nicht nur eine gute Werbe- und Informationsplattform, sondern auch eine Arbeitserleichterung. „Parallel zur Internetpräsentation wurde auch ein Intranet programmiert, das unter anderem Personaldaten, Angaben zu Ausbildungen und zur Technik umfasst. Auf die Datenbank können die Ortswehrführungen und die Stadt gleichermaßen zugreifen“, erläutert Thomas Gäde. Er, Bürgermeisterin Annett Jura und die Fachberaterin für Öffentlichkeitsarbeit bei den Perleberger Feuerwehren, Beate Mundt, hatten die Sache gemeinsam angeschoben.


Förderverein sucht stets interessante Projekte


Der Fördervereins für regionale Entwicklung zieht ebenfalls Vorteile aus solchen Kooperationen. Ziel des Vereins ist eine praxisnahe Ausbildung. Die Erstellung einer Webseite über die Azubi-Projekte ist vollständig gefördert. Was Gestaltung und Programmierung angeht, fielen für die Perleberger Wehren keine Kosten an. Lediglich die Gebühren für die Einrichtung der Internetadresse und für die Bereitstellung des Speicherplatzes müssen übernommen werden. „Dabei unterstützt uns die Stadt“, merkt Thomas Gäde an.

Der Förderverein hat in den letzten Jahren eine Vielzahl unterschiedlichster Webseiten im Rahmen der Azubi-Projekte gefördert. Es werden ständig interessante, neue Projekte gesucht. Dafür können sich neben sozialen Einrichtungen auch Vereine, Unternehmen, Kommunen, öffentliche Institutionen oder Initiativen bewerben. Eine Auswahl von fast 1000 weiteren abgeschlossenen Projekten findet man unter www.azubi-projekte.de. Für Rückfragen stehen die Projektkoordinatoren unter Tel. 0331/5504-74 , -72 oder -71 zur Verfügung.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen