zur Navigation springen
Der Prignitzer

13. Dezember 2017 | 19:51 Uhr

19. VW-Treffen : Adrenalinschub garantiert

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

In einer Sekunde von null auf 100 km/h – der Dragster war der Höhepunkt auf dem 19. VW-Treffen Wittenberge in Stendal

von
erstellt am 27.Apr.2014 | 16:10 Uhr

Der Name ist geblieben, der Ort ein anderer geworden: Das VW-Treffen Wittenberge fand am Wochenende erstmals auf dem Flugplatz in Stendal/Borstel statt. Und schon jetzt direkt nach dem Ende der großen Veranstaltung ist die Entscheidung gefallen: 2015 soll hier auch das 20. Treffen stattfinden, bestätigte die veranstaltende Wölk Event GmbH. Das Gelände sei top und erfülle alle Anforderungen für die Durchführung der beliebten Veranstaltung.

Unstrittiger Höhepunkt war das Doppelsitzer Dragster Taxi. Wer sich damit auf die Piste wagte, muss ein Adrenalin-Junkie sein. Angetrieben von einem 8,2 Liter Motor mit über 1000 PS beschleunigt der Dragster in knapp einer Sekunde von null auf 100 km/h.

Dagegen war ein Flug mit der Antonov AN-2T Doppeldecker Maschine geradezu ein Gegenmittel, um das Herzrasen eindämmen zu können. Während des zwölfminütigen Rundflugs konnten Teilnehmer das Treiben aus der Luft betrachten – eine Premiere auf dem VW-Treffen.

Das großzügige Gelände bot den vielen Autos genügend Platz und sogar eine echte 1/4 Mile-Strecke, auf der die getunten VW gegeneinander fahren konnten. Dabei gilt es, sein Fahrzeug maximal zu beschleunigen. Über Sieg und Niederlage entscheiden nicht nur die PS-Stärke, Bereifung oder das Gewicht des Fahrzeuges. Die Reaktionszeit des Fahrers ist ausschlaggebend, wie schnell die Motorpower auf den Asphalt kommt. Jede Zehntelsekunde zählt auf der etwa 402 Meter langen Strecke.

Die Besucher des Treffens nahmen den neuen Veranstaltungsort an und kamen aus allen Himmelsrichtungen mit ihren getunten, tiefer gelegten, lackierten, verchromten und vergoldeten Fahrzeugen. Darunter waren auch Audi, Skoda und Seat. Für drei tolle Tage verwandelte sich das sonst recht ruhige Örtchen in ein großes Festivalareal mit qualmenden Reifen, Grillparty, Musik und Spaß. Mit dabei waren natürlich auch Prignitzer wie Klaus Klein aus Wittenberge und Hans Krüger aus Perleberg.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen