zur Navigation springen

30 Kilometer Stau : A 24 nach Lkw-Brand gesperrt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Über Stunden ging nichts mehr auf einem Autobahnabschnitt der A24 in Brandenburg. Ein brennender Laster legte den Verkehr lahm

von
erstellt am 28.Aug.2014 | 14:41 Uhr

Nach einem Lkw-Brand auf der A24 Hamburg-Berlin bei Herzsprung musste am Donnerstag über mehrere Stunden ein 30 Kilometer langer Autobahnabschnitt komplett gesperrt werden. Erst am Nachmittag konnte die Fahrbahn Richtung Berlin wieder freigegeben werden, wie die Polizeidirektion Nord auf Anfrage mittelte.

Richtung Hamburg und Rostock war zunächst nur die linke Spur befahrbar. Auf der rechten war kurz nach 08.00 Uhr ein polnischer Sattelzug in Brand geraten. Ursache war ein Reifenschaden. Der Fahrer blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Erst nach Bergung das völlig ausgebrannten Fahrzeugs sollte entschieden werden, ob der Straßenbelag das Feuer unbeschadet überstanden hat.

Autofahrer mussten ab den Abfahrten Herzsprung beziehungsweise Neuruppin die Autobahn verlassen und Umleitungen fahren. Teilweise hatte es bis zu 20 Kilometer lange Rückstaus gegeben. Die Komplettsperrung war notwendig, weil das Löschwasser von der anderen Seite der Autobahn entnommen werden musste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen