Lebenshilfe Prignitz : Zweimal die Woche werden alle auf Corona getestet

von 09. Februar 2021, 10:26 Uhr

svz+ Logo
Katharina Klemm (l.) und ihre Kollegen arbeiten stets mit Mund-Nase-Masken in der Wäscherei der Lebenshilfe Prignitz e.V. in Wittenberge.
Katharina Klemm (l.) und ihre Kollegen arbeiten stets mit Mund-Nase-Masken in der Wäscherei der Lebenshilfe Prignitz e.V. in Wittenberge.

Die Lebenshilfe Prignitz ist mit ihren zahlreichen Werkstätten besonders auf Corona-Schutzmaßnahmen angewiesen.

Wittenberge | Auch Ivonn Rudolph, Leiterin der Hauptwerkstätten der Lebenshilfe Prignitz, muss zweimal die Woche zum Corona-Schnelltest. So sieht es seit kurzem die entsprechende Verordnung des Landes Brandenburg vor. Manuela Milz führt ihr vorsichtig das Teststäbchen in die Nase ein, ein Rachenabstrich ist beim Schnelltest nicht notwendig. Einen Tisch weiter achte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite