Winterwetter statt Sudan : Wittenberger Restaurator kann Grabungen in Afrika nicht begleiten

von 07. Dezember 2021, 15:34 Uhr

svz+ Logo
Die Hathorkapelle erstand wieder.
Die Hathorkapelle erstand wieder.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten beteiligt sich Jan Hamann im Winter an Grabungen im Sudan. Wegen des Militärputsches ist dies aktuell nicht möglich. Dafür saniert er seine denkmalgeschützte Werkstatt.

Wittenberge | Frost und Schnee und Kälte, die Erfahrungen macht nach mehr als 20 Jahren wieder der Wittenberger Restaurator Jan Hamann. Seit zwei Jahrzehnten ist er zu dieser Jahreszeit eigentlich für sechs bis acht Wochen im Sudan tätig, beteiligt sich an archäologischen Grabungen in der Königsstadt Naga. Nachdem 2020 der Aufenthalt wegen der Corona-Pandemie berei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite