WTAZV korrigiert Pläne : Westprignitzer Trink- und Abwasserzweckverband braucht mehr Geld für Projekte

von 15. September 2021, 15:52 Uhr

svz+ Logo
Archäologische Grabungen am Perleberger Nicolaiplatz verzögerten auch die Arbeiten des WTAZV.
Archäologische Grabungen am Perleberger Nicolaiplatz verzögerten auch die Arbeiten des WTAZV.

Der Westprignitzer Trink- und Abwasserzweckverband hat seine Investitionsplan Abwasser für 2021 korrigiert. Bei konstanten Aufwendungen steht mehr Geld für zwei Projekte zur Verfügung.

Perleberg | Die deutlich längeren Arbeiten auf dem Perleberger Nicolai-Kirchhof und ein höherer Aufwand für die Belebungsanlage des Klärwerkes in Bad Wilsnack haben zu einer Korrektur des Investitionsplanes Abwasser des Westprignitzer Trink- und Abwasserzweckverbandes für 2021 geführt. Der am Montag von der Verbandsversammlung in Perleberg bestätigte Plan sieht I...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite