Bürgerentscheid am Sonntag : Wurde ein UWG-Mitglied in Weisen politisch erpresst?

von 20. Oktober 2021, 14:54 Uhr

svz+ Logo
Auf der Chausseestraße in Weisen wirbt ein großes Plakat für den Verbleib von Robert Enge im Amt des Bürgermeisters.
Auf der Chausseestraße in Weisen wirbt ein großes Plakat für den Verbleib von Robert Enge im Amt des Bürgermeisters.

Am Sonntag stimmen die Weisener Bürger über ein Abwahlverfahren gegen Bürgermeister Robert Enge ab. Aktuell kursiert ein brisanter Vorwurf: Hat der Vorsitzende der Bürgerinitiative einen Gemeindevertreter erpresst?

Weisen | „Naja, was soll man schon dazu sagen?“ Angesprochen auf den Bürgerentscheid über eine mögliche Abwahl von Bürgermeister Robert Enge, will die Frau aus Weisen nicht so recht antworten. Erst als die Kollegin außer Sichtweite ist, traut sie sich zu sprechen. Die Szene beschreibt exemplarisch die Situation in Weisen: Das Dorf ist gespalten. Auf der einen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite