Waldumbau in der Prignitz : Wie werden die neuen Wälder groß?

von 05. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Aus den Eicheln des Vorjahres sind bereits viele kleine Bäume gewachsen.
Aus den Eicheln des Vorjahres sind bereits viele kleine Bäume gewachsen.

Biosphärenreservat entwickelt neue Forststrategien. Intensivere Standortuntersuchungen und mehr Pflanzgut aus der Region werden benötigt.

Waldumbau, Beseitigung von Sturmschäden, Aufforstung, höhere Klima- und Schädlingsresistenz, das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Brandenburg und die Förster der Region stehen vor schwierigen Aufgaben. Und die aktuelle Trockenheit macht die Umsetzung noch etwas schwieriger. „Natürliche Verjüngung, pflanzen Aussaat und welche Arten dafür genutzt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite