Waldumbau in der Prignitz : Prignitzer Waldbesitzer fordern Geld für Klimaschutz

von 13. September 2021, 13:21 Uhr

svz+ Logo
Harald Pohle (SPD) und Thomas Weber (r.) vom Waldbesitzerverband Brandenburg setzen als Zeichen der Aufforstung die ersten Bäume in den Boden.
Harald Pohle (SPD) und Thomas Weber (r.) vom Waldbesitzerverband Brandenburg setzen als Zeichen der Aufforstung die ersten Bäume in den Boden.

Waldbesitzer und Vertreter der Forst hatten nach Lindenberg geladen, um konkrete Forderungen an die Politik zu formulieren. Die Klimaschutzfunktion des Waldes müsse finanziell entlohnt werden.

Lindenberg | Man traf sich im Wald. Vielmehr in dem, was davon übrig ist. Denn wo einst Kiefern und Fichten dicht in die Höhe ragten, stehen nur noch einzelne Bäume. Aufgeforstet werden soll der einstige Baumbestand nun als Mischkultur aus Nadel- und Laubgehölzen. Die Förster stehen bereit, nur der notwendige Förderantrag kann nicht eingereicht werden. Die 10,85 H...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite