Streit um den Silger Weg : Dergenthiner wollen nicht zurück ins 19. Jahrhundert

von 19. Juli 2021, 11:36 Uhr

svz+ Logo
Die Dergenthiner wollen die glatte Straße behalten, nicht zurück zum Kopfsteinpflaster.
Die Dergenthiner wollen die glatte Straße behalten, nicht zurück zum Kopfsteinpflaster.

Der Silger Weg in Dergenthin ist gegenwärtig eine Baustraße für die Bautätigkeit der Deutschen Bahn an der Strecke Berlin - Hamburg. Damit ist die Zeit des Kopfsteinpflasters vorbei, doch nur vorübergehend.

Dergenthin | In Dergenthin ist man sich einig: Das Kopfsteinpflaster, das den Silger Weg im Perleberger Ortsteil mindestens zwei Jahrhunderte lang zierte, möchte man nicht wieder haben. Gegenwärtig zeigt sich der Silger Weg nämlich in einem glattem Zustand. Die Deutsche Bahn nutzt ihn als Baustraße, hat ihn entsprechend ausgebaut, mit einer Asphaltdecke versehen. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite