Tipps zu regionalem Gemüse aus Rühstädt : Markstammkohl ist Teil des Prignitzer Nationalgerichts

von 27. März 2021, 15:30 Uhr

svz+ Logo
Der Markstammkohl dient heutzutage vorrangig als Futterkohl für Rinder und Kaninchen. Er ist aber auch Teil des Prignitzer Nationalgerichts, dem Knieperkohl.
Der Markstammkohl dient heutzutage vorrangig als Futterkohl für Rinder und Kaninchen. Er ist aber auch Teil des Prignitzer Nationalgerichts, dem Knieperkohl.

Das Saatgut kann jetzt ausgebracht werden, auch für die Gartenmelde. Ellen Beuster vom Nabu Rühstädt gibt Empfehlungen.

Rühstädt | Im März erwärmen die ersten Sonnenstrahlen nicht nur das Gemüt. „Mit Beginn der Frühlingstage können die ersten Pflänzchen in den Gartenboden eingebracht werden“, erklärt Ellen Beuster vom Naturschutzbund in Rühstädt und hat hierzu einige Empfehlungen. Gerade Ende März/Anfang April könne man das Saatgut von Blattgemüse ausbringen. Die meisten Kohla...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite