Millioneninvestition bei Avebe : Probebetrieb in der neuen Eiweißfabrik in Dallmin ist angelaufen

von 08. Dezember 2021, 15:55 Uhr

svz+ Logo
Die Avebe Kartoffelstärkefabrik in Dallmin schöpft mit ihrem zweiten Standbein, der neuen Eiweißfabrik, ein weiteres Produkt aus den Stärkekartoffeln, oder besser aus deren Fruchtwasser.
Die Avebe Kartoffelstärkefabrik in Dallmin schöpft mit ihrem zweiten Standbein, der neuen Eiweißfabrik, ein weiteres Produkt aus den Stärkekartoffeln, oder besser aus deren Fruchtwasser.

Die Kartoffelstärkefabrik hat für rund 18 Millionen Euro ein zweites Produktionsstandbein aufgebaut. Aus dem Kartoffelfruchtwasser, das nach der Stärkegewinnung als Nebenprodukt anfällt, wird künftig Eiweiß produziert.

Dallmin | Ein „Koloss aus Stahl“ rückt in unser Blickfeld, als wir mit Helm, Warnweste und Schutzbrille aus dem Verwaltungsgebäude der Avebe Kartoffelstärkefabrik (KPW) Dallmin treten. Vor gut einem Jahr war neben der Stärkefabrik nur eine große Freifläche zu sehen. Damals stand Geschäftsführer Peter Minow mit uns auf dieser und erklärte, was dort entstehen sol...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite