Regionale Lebensmittel : Ist die Corona-Krise eine Chance für Prignitzer Hofläden?

von 25. Mai 2021, 14:56 Uhr

svz+ Logo
Gut gefüllt mit regionalen Produkten ist das Regal im Hofladen von Eva Paulus in Karstedtshof bei Wittstock. Auch Würste von lokalen Schlachtbetrieben gehören zum Sortiment.
Gut gefüllt mit regionalen Produkten ist das Regal im Hofladen von Eva Paulus in Karstedtshof bei Wittstock. Auch Würste von lokalen Schlachtbetrieben gehören zum Sortiment.

Viele regionale Direktvermarkter in der Region profitieren offenbar von der Corona-Krise. Doch Landwirte spüren auch die negativen Auswirkungen des monatelangen Lockdowns.

Prignitz | Im Hofladen von Mario Ortlieb duftet es nach geräucherter Wurst. In einem großen Korb liegen frisch gebackene Brotlaibe, die Regale sind gefüllt mit Leckereien aus der Region. Brotaufstriche, verschiedene Biersorten und andere Produkte stammen ausschließlich von Erzeugern aus der näheren Umgebung. 2016 wagte Landwirt Mario Ortlieb den Sprung in die Di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite