Perleberg : Lions Club will das Mahnmal für Weltkriegsopfer sanieren

von 22. September 2021, 15:10 Uhr

svz+ Logo
Sven Jeschke (links) von der unteren Denkmalschutzbehörde und Pierre Eickhoff vom Bauamt der Stadt Perleberg besprechen mit Mitgliedern des Perleberger Lions-Club die geplante Sanierung.
Sven Jeschke (links) von der unteren Denkmalschutzbehörde und Pierre Eickhoff vom Bauamt der Stadt Perleberg besprechen mit Mitgliedern des Perleberger Lions-Club die geplante Sanierung.

Die Mitglieder des Lions Club Perleberg wollen das Mahnmal für die Opfer beider Weltkriege wieder mehr ins Bewusstsein der Perleberger rücken. Zunächst soll es saniert werden. Absprachen gab es mit dem Denkmalschutz.

Perleberg | Das Mahnmal für die Opfer beider Weltkriege am Rande des Friedrich-Engels-Platzes ist kaum zu sehen, wenn die Bäume ihr Blätterkleid tragen. Auch in der Gedenkkultur der Rolandstadt spielt es aktuell keine Rolle mehr. Das wollen die Mitglieder des Lions Club Perleberg jetzt ändern, wollen es sanieren. Dafür trafen sie sich am Dienstagnachmittag mit Sv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite