Wittenberger Festspielhaus : Früherer Bildjournalist zeigt neue Ausstellung

von 28. Mai 2021, 15:13 Uhr

svz+ Logo
Fast wie Skulpturen wirken die Bäume auf den Bildern von Manfred Scharnberg.
Fast wie Skulpturen wirken die Bäume auf den Bildern von Manfred Scharnberg.

Sie sind dunkel und mystisch, gewaltige Skulpturen oder voller Bewegung: Mecklenburger und Brandenburger Wälder. „Unterholz“ hat der ehemalige Bildjournalist Manfred Scharnberg seine neue Ausstellung genannt.

Wittenberge | In mystische Wälder entführt Manfred Scharnberg die Besucher seiner ab Sonnabend im Wittenberger Festspielhaus geöffneten Ausstellung „Unterholz“. Den früheren Bildjournalisten und Texter zog es schon immer in den Forst abseits der gefestigten Wege. Seit der Pensionierung ist der in Hamburg geborene und in Schwerin lebende Fotograf noch häufiger in...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite