Standort für Atommüll-Endlager : Ist Helle damit aus dem Rennen?

von 15. Juni 2021, 16:24 Uhr

svz+ Logo
Das Brandenburger Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe hält Helle (Gemeinde Groß Pankow) als Standort für ein mögliches Atommüll-Endlager für nicht geeignet. Das geht aus einem Gutachten der Behörde hervor.
Das Brandenburger Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe hält Helle (Gemeinde Groß Pankow) als Standort für ein mögliches Atommüll-Endlager für nicht geeignet. Das geht aus einem Gutachten der Behörde hervor.

Helle ist als Atommüll-Endlager ungeeignet. Das sagt ein Gutachten des Brandenburger Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe. Ob der Standort damit aus dem Rennen ist, bleibt aber offen.

Helle | Das Brandenburger Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe hält Helle (Gemeinde Groß Pankow) als Standort für ein mögliches Atommüll-Endlager für nicht geeignet. Das geht aus einem Gutachten der Behörde hervor, das unserer Redaktion vorliegt. Laut Gutachten ist der Salzstock bei Helle nicht stabil genug, um einen Kontakt des radioaktiven Abfal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite