An der A14 : Kein Spielraum für zusätzlichen Lärmschutz in Nebelin

von 03. August 2021, 14:14 Uhr

svz+ Logo
Für die A14 kommen Lehmwände als Lärmschutz zu spät, aber an künftigen Autotrassen könnten sie eine Rolle spielen.
Für die A14 kommen Lehmwände als Lärmschutz zu spät, aber an künftigen Autotrassen könnten sie eine Rolle spielen.

Hoher Besuch in Nebelin. Ronald Normann von der Autobahngesellschaft des Bundes stellte sich den kritischen Fragen der Nebeliner. Für einen Lärmschutz aus Lehm sehe er Potenzial, jedoch nicht in Nebelin.

Nebelin | Es war ein Gespräch auf Augenhöhe. Zwischen Architekten, Autobahnplanern und den Nebelinern. Man traf erneut in Nebelin, um die Pläne für einen innovativen Lärmschutz aus Lehm an der A14 voranzubringen. Eigens dazu angereist waren Birgit Kocher von der Bundesanstalt für Straßenwesen und Ronald Normann von der Autobahn GmbH. Gerade letzterer stellte si...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite