Nach Fußballpokal-Eklat : KSV Prignitz fordert harte Strafe für ausrastenden Torwart

von 06. August 2021, 16:23 Uhr

svz+ Logo
Spieler des KSV Prignitz halten ihren aufbrausenden Torhüter auf dem Boden fest. Ordner beobachten die Szene. Der KSV gab jetzt eine Stellungnahme zu den Vorkommnissen ab.
Spieler des KSV Prignitz halten ihren aufbrausenden Torhüter auf dem Boden fest. Ordner beobachten die Szene. Der KSV gab jetzt eine Stellungnahme zu den Vorkommnissen ab.

Der KSV Prignitz hat sich in einer ausführlichen Stellungnahme zu den Ausrastern seines Torwarts im Kreispokalfinale bei allen Beteiligten entschuldigt. Der Endspielgegner antwortet mit einer tollen Geste.

Prignitz | Das von einem Ausraster überschattete Finale um dem Unteren Fußball-Kreispokal am vergangenen Wochenende in Demerthin erlebt eine Verlängerung abseits des grünen Rasens. Nach dem Schlag mit der Faust ins Gesicht, der Attacke auf den Schiri und schließlich der Zerstörung des Pokals mit einem Fußtritt durch Torwart Farhad M. vom KSV Prignitz gibt es Rea...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite