Erster Deichtest an der Elbe : Das Hochwasser kann in Wittenberge kommen

von 10. August 2021, 15:32 Uhr

svz+ Logo
Die Balken aus Aluminium müssen exakt eingepasst werden.
Die Balken aus Aluminium müssen exakt eingepasst werden.

Der neue Wittenberger Elbdeich steht vor der Übergabe. Am Dienstag wurde erstmals trainiert, wie die zusätzliche Schutzwand aufgebaut wird. Die Aufgabe übernehmen künftig der Stadtbetriebshof und der Wasserverband.

Wittenberge | Ein Silberstreifen krönt am Dienstag den neuen Wittenberger Hochwasserschutzdeich in Wittenberge. Und dabei zeigt der Elbpegel nur 2,10 Meter. Denn die Aluminiumprofile sollen die rund acht Meter hohe Schutzmauer eigentlich nur bei Hochwasser verstärken und um 60 Zentimeter erhöhen. Aber in der nächsten Woche soll die Anlage abgenommen werden. „Ein Te...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite