Neue Details zur Bluttat in Lanz : Polizei bestätigt: Ehemaliger Wehrführer hat seiner Frau den Kopf abgesägt

von 01. Juni 2021, 11:33 Uhr

svz+ Logo
Die Kripo hatte das Haus und den Tatort untersucht.
Die Kripo hatte das Haus und den Tatort untersucht.

Am Tag nach dem tödlichen Drama steht das Dorf Lanz unter Schock. Die Polizei bestätigt eine Kettensäge als Tatwaffe. Der Kopf der Frau war abgetrennt. Täter und zweites Opfer soll ein Mitglied der Feuerwehr sein.

Lanz | Die Spurenlage ist so eindeutig, dass die Polizei sich festlegen mag: Die Tatwaffe im tödlichen Familiendrama in Lanz ist eine Kettensäge. "Wir können auch bestätigen, dass der Kopf der Frau abgetrennt war", sagt Dörte Röhrs, Pressesprecherin der Polizeidirektion Neuruppin. Obduktion der Leichen Offiziell spricht die Polizei nicht von Mord oder ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite