Wieder Zeit für die Trompete : Brandenburgs Diakoniechefin Barbara Eschen geht in den Ruhestand

von 27. Juni 2021, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Diakoniechefin Barbara Eschen wurde in den Ruhestand verabschiedet.
Diakoniechefin Barbara Eschen wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Auf das Trompetespielen freut sich Barbara Eschen schon. Die Direktorin des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg geht in den Ruhestand. Seit 2014 stand dem evangelischen Wohlfahrtsverbands in Berlin und Brandenburg vor.

Brandenburg | Auf das Trompetespielen freut sich Barbara Eschen schon. Denn für das Üben im Posaunenchor ihrer Kirchengemeinde in Berlin-Steglitz hatte die Direktorin des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz in den letzten Jahren nur wenig Zeit. „Ich muss da endlich wieder so hingehen können, dass ich erhobenen Hauptes meine Trompete auspac...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite