Blüthens Friedhof : Das älteste Grab ist von 1768

von 05. März 2021, 10:13 Uhr

svz+ Logo
Hans-Ulrich Wolf, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates Blüthen, und Pfarrer Radziwill auf dem Friedhof in Blüthen, dessen Mittelpunkt die 1546 erbaute Feldsteinkirche ist.
Hans-Ulrich Wolf, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates Blüthen, und Pfarrer Radziwill auf dem Friedhof in Blüthen, dessen Mittelpunkt die 1546 erbaute Feldsteinkirche ist.

Auf dem kirchlichen Friedhof in Blüthen sind meist Familiengräber angelegt. Früher waren sie mit Zäunen umrandet.

Blüthen | Friedhöfe sind Orte des Gedenkens und der Besinnung und integraler Bestandteil der Kultur einer Gesellschaft. Nun ist die deutsche Friedhofskultur in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Unesco aufgenommen worden. „Der Prignitzer“ nimmt dies zum Anlass, einige Friedhöfe in der Prignitz vorzustellen. Heute begleiten wir den Vor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite