Elektro-Zaunbau geht weiter : Barriere soll die Prignitz vor der Schweinepest schützen

von 05. Dezember 2021, 17:36 Uhr

svz+ Logo
Auch Drohnen kommen bei der Suche nach Fallwild zum Einsatz.
Auch Drohnen kommen bei der Suche nach Fallwild zum Einsatz.

Der Elektrozaum an der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern ist am Wochenende erweitert worden. Er soll die Prignitz vor der Schweinepest bewahren. Parallel ging die Suche nach Kadavern und infiziertem Wild weiter.

Perleberg | Mitarbeiter des Immobilienverwaltungs- und Servicebetriebs des Landkreises Prignitz haben am Wochenende mit Helfern weiter am neuen Elektrozaun zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest gebaut. Dieser soll sich auf zwölf Kilometern nahe der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern erstrecken. Erschwert wurden die Arbeiten im Bereich des Naturschutzg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite