Naturschutzberatung Brandenburg : Agrargenossenschaft Karstädt verliert Natur nicht aus den Augen

von 06. August 2021, 10:01 Uhr

svz+ Logo
Die Naturschutzberater Katharina Possitt und Arne Bilau (l.) übergeben Jan Milatz, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Karstädt, das Poster, das während des Fokus Natur Tag mit Fotos vom Betriebsgelände entstanden ist.
Die Naturschutzberater Katharina Possitt und Arne Bilau (l.) übergeben Jan Milatz, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Karstädt, das Poster, das während des Fokus Natur Tag mit Fotos vom Betriebsgelände entstanden ist.

Als intensiver Landwirtschaftsbetrieb setzt sich die Agrargenossenschaft Karstädt auch für die Natur ein. Sie nimmt am Projekt "Naturschutzberatung Brandenburg" teil, das vom Landwirtschaftsministerium gefördert wird.

Karstädt | Als intensiver Landwirtschaftsbetrieb hat die Agrargenossenschaft Karstädt „die Natur nicht aus den Augen verloren“, wie Geschäftsführer Jan Milatz sagt. Denn der Betrieb unterhält, wie er erklärt, seit Jahren schon bis zu sechs Meter breite Blühstreifen, die an Hecken, Waldrändern oder als Vernetzung von Biotopen quer über die Flächen angelegt wurden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite