zur Navigation springen
Der Prignitzer

20. November 2017 | 13:04 Uhr

48-Stunden-Aktion mitten im Wald

vom

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2013 | 06:12 Uhr

Gross Woltersdorf | Was kann man in zwei Tagen, oder anders gesagt in 48 Stunden alles schaffen? Eine Menge. Und trotzdem kommen Geselligkeit und Spaß nicht zu kurz. Das wissen spätestens seit gestern Nachmittag 22 junge Leute. Die Mädchen und Jungen aus sechs Jugendeinrichtungen im Gemeindebereich Groß Pankow und Umgebung haben sich gemeinsam mit Sozialarbeiterin Hanne Vettin von der Berlin-Brandenburgischen Landjugend auf das Abenteuer 48-Stunden-Aktion eingelassen. Einsatzort: der Waldlehrpark Groß Wolterdorf. Partner: der Wahrberge-Verein, der auch Träger des Lehrparks ist. Die Anregung für die diesjährige 48-Stunden-Aktion, bei der es heißt, ein Projekt in Angriff zu nehmen und möglichst weit voranzubringen, haben wir beim Landaktiv-Verein gefunden", sagt Hanne Vettin. Der Landaktiv-Verein ruft auf: "Wir machen es grüner".

Also zogen Hannelore Krüger aus Wolfshagen, Svenja Fabijanski aus Lucken dorf, Gina Richter aus Pritzwalk, die beiden Lindenberger Marco Bielefeld und Sebastian Muntau sowie die anderen jungen Leute in den Wald. Inmitten dicht stehender Fichten buddeln Marco und Sebastian ein schmales Loch. Bestimmt für einen Stein, der das Seitenteil einer Bank bildet. Mehrere dieser Bänke haben die jungen Leute am letzten Wochenende aufgestellt. Die verborgenen Sitzinseln bieten sich als Rückzugsräume für Besucher an, haben etwas Mythisches. "Sie gehören zu einem neuen Pfad der Besinnung hier im Waldlehrpark", erklären die jungen Leute. Die Idee stammt vom Pritzwalker Ingenieurbüro Jürgen Hinze. Auch die Sitzgelegenheit mit der Schutzwand in Schneckenform, für deren Entstehen die jungen Leute bei ihrer 48-Stunden-Aktion die Grundlage schaufelten, habe das Büro entwickelt.

Und warum machen die Mädchen und Jungen mit? "Weil es einfach Spaß macht", sagt Marco Bielefeld. "Weil wir abends am Feuer sitzen können, weil wir quatschen, Karten spielen. Das ist einfach super", ergänzen die anderen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen