zur Navigation springen

Wittenberge : 37-Jähriger flieht vor der Polizei: Feuerwehr holt ihn vom Dach

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

von
erstellt am 26.Mai.2016 | 16:45 Uhr

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz rückten am Mittwochabend 14 Kameraden der elbestädtischen Wehr in die August-Bebel-Straße aus. Auf dem Dach eines fünfgeschossigen Hauses saß ein Mann.

Zur Vorgeschichte: Wegen Ruhe störenden Lärms war die Polizei gegen 17.30 Uhr in die August-Bebel-Straße gerufen worden. Der Lärm drang aus der Wohnung eines 37-Jährigen. Die Beamten mahnten ihn zur Ordnung. Kaum waren sie aus dem Haus, dreht der Mann die Musik wieder auf und zeigte aus dem Fenstern den Hitler-Gruß. Um die Ruhe wieder herzustellen, weitere Ordnungswidrigkeiten sowie Straftaten zu verhindern, sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Der flüchtete aber aufs Dach.

Über die Feuerwehrdrehleiter versuchten die Kameraden gemeinsam mit dem Notarzt, zu dem Mann zu gelangen, berichtet Wehrsprecher Norman Rauth. Zur Sicherheit sei gleichzeitig der Sprungretter aufgebaut und in Stellung gebracht worden. Nach langem Einreden habe der Notarzt den Mann dazu bewegen können, in den Korb der Drehleiter einzusteigen. Der beabsichtigten Krankenhaus-Einweisung durch den Notarzt entzog er sich dann allerdings zunächst abermals durch Flucht, konnte aber durch die begleitenden Beamten nach kurzer Strecke ergriffen und in die psychiatrische Station eingeliefert werden. Ein Atemtest ergab bei ihm 1,02 Promille.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen