zur Navigation springen
Der Prignitzer

16. Dezember 2017 | 17:59 Uhr

26-Jähriger hat konsumiert und gedealt

vom

svz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 07:21 Uhr

Perleberg | In zwölf Fällen wurden einem 26-jährigen Pritz walker Besitz und unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln, und das in nicht geringen Mengen, nachgewiesen. "Das ist ein Verbrechen", betont Amtsgerichtsdirektor Frank Jüttner. Das Schöffengericht verurteilte den Pritzwalker gestern zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren.

Das Gericht habe festgestellt, dass der junge Mann Anfang vergangenen Jahres Geschäftsbeziehungen zu einem 24-jährigen Perleberger aufgenommen hatte - zum einen, um den eigenen Drogenkonsum zu decken, zum anderen aber auch, um Marihuana weiter zu verkaufen. Anfangs ging es dabei um relativ kleine Menge von 200 Gramm, später waren es bis zu einem Kilogramm Marihuana. Zudem nahm der Beschuldigte Kontakt zu einem Pritz walker auf, von dem er kleinere Mengen Kokain erwarb. Auch hier für den Eigenbedarf und, um aus dem Verkauf seinen Marihuana-Dealer zu bezahlen.

Derweil waren er wie auch sein Perleberger Dealer schon ins Visier der Polizei geraten, wurde gegen sie verdeckt ermittelt. Am 17. September dann der Zugriff in Perleberg. Beide Männer wurden verhaftet. Sichergestellt wurden 1,2 Kilo Marihuana, kleinere Mengen Kokain und Amphetamine sowie 7400 Euro. Das Geld stammte aus Drogengeschäften bzw. sollte für den Erwerb neuer Drogen dienen.

In dem Augenblick, als die Polizei vor der Tür stand, versuchte der Pritzwalker eine Tupperdose, gefüllt mit Amphetaminen, in der Toilettenspülung zu verstecken. Die Drogen im Bad wurden gefunden, wie auch 1700 Euro. In seinem Rucksack befanden sich der Rest des Geldes, andere Drogen, ein Schlagring, eine Feinwaage und dergleichen Utensilien für den Drogenkonsum.

Das Schöffengericht setzte dennoch die Freiheitsstrafe zur Bewährung aus. Zum einen sei der Pritzwalker nicht vorbestraft. Zum anderen habe er bereits im Ermittlungsverfahren ein umfangreiches Geständnis gemacht, so dass mehrere Verfahren gegen Dealer und Abnehmer durchgeführt und teilweise auch schon rechtskräftig abgeschlossen werden konnten.

Gegen den Hauptdealer aus Perleberg werde das Verfahren im Oktober vor dem Schöffengericht eröffnet.

Der 26-jährige Pritzwalker saß einen Monat in Untersuchungshaft, Zeit zum Nachdenken. Sie habe ihn dahingehend geprägt, einen Neuanfang ohne Drogen zu starten. Inzwischen sei er clean und bemüht sich um eine begleitende Therapie sowie um Arbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen