Energieanbieter : 2018 schwanken die Strompreise

Die Strompreise in der Prignitz schwanken im Jahr 2018.
Foto:
Die Strompreise in der Prignitz schwanken im Jahr 2018.

Unterschiedliche Entwicklungen bei den Anbietern in der Region. Stadtwerke Wittenberge erhöhen, bleiben aber die Günstigsten

svz.de von
29. Dezember 2017, 21:00 Uhr

In den vergangenen Wochen haben viele Haushalte Post von ihren Stromanbietern bekommen. Inhalt waren die neuen Tarife, die zum 1. Januar 2018 in Kraft treten. Insgesamt gab es dabei unterschiedliche Entwicklungen, die sich aus der Kombination von niedrigeren Umlagen und den Beschaffungskosten ergeben haben.

Die Stadtwerke Wittenberge müssen ihre Strompreise leicht erhöhen, bleiben aber der günstigste regionale Anbieter. In 2017 betrug der Grundpreis noch 7,44 € pro Monat. Für das kommende Jahr beträgt dieser 63 Cent mehr, also 8,07 Euro. Auch der Arbeitspreis pro Kilowattstunde (kWh) wird leicht erhöht. Von 24,22 ct/kWh auf 24,68 ct/kWh. Im Laufe des Jahres seien die Bezugskosten enorm gestiegen, sodass man nach Jahren des Haltens oder Senkens der Preise nun zu einer leichten Erhöhung gezwungen war, so Lars Kretlow von den Stadtwerken. Für einen Zweipersonenhaushalt bedeutet das bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 2000 kWh pro Jahr monatliche Mehrkosten von 1,40 Euro, für eine vierköpfige Familie mit durchschnittlich 3500 kWh im Jahr etwa 1,98 Euro mehr pro Monat.

Die Wemag kann ihre Kosten pro kWh um 1,5 Prozent senken. Von 29,68 Cent pro kWh fällt der Preis auf 29,15 Cent pro kWh. Ein durchschnittlicher Zwei- bis Dreipersonenhaushalt mit 3500 kWh Jahresverbrauch spart im Jahr rund 19 Euro, ein durchschnittlicher Vier- bis Fünfpersonenhaushalt mit 5000 kWh Jahresverbrauch spart rund 27 Euro.

Trotz gestiegener Strombezugskosten wird das Unternehmen die aus gesunkenen staatlichen Umlagen und gesunkenen Netzentgelten resultierenden Kostenvorteile direkt an seine Kunden weitergeben, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Im Vorjahr waren die Kosten gestiegen. Der Grundpreis bleibt mit 15,68 Euro gleich im Vergleich zum Vorjahr.

So auch bei den Stadtwerken Pritzwalk. Der Grundpreis beträgt weiter 5,25 Euro. Die Brutto-Strompreise für eine Versorgung innerhalb Pritzwalks bleiben mit 26,54 Cent pro kWh ebenfalls konstant im Vergleich zu 2017. Für eine Stromversorgung über die Grenzen Pritzwalks hinaus können die Preise sogar gesenkt werden, so das Unternehmen auf Anfrage des „Prignitzers“. Im letzten Jahr lag der Preis bei knapp über 29 ct/kWh. Nun beträgt er 27,92 ct/kWh.

Bei der PVU Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen GmbH bleibt 2018 der Preis pro Kilowattstunde ebenfalls konstant. 27,58 ct/kWh beträgt dieser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen