Prediger im Wettstreit

Haben über ihre Träume und Wünsche berichtet: Pastor Ralf Schlenker inmitten von Preisträgern des Predigt-Wettbewerbs. Foto: Reinhard Klawitter
Haben über ihre Träume und Wünsche berichtet: Pastor Ralf Schlenker inmitten von Preisträgern des Predigt-Wettbewerbs. Foto: Reinhard Klawitter

von
11. Januar 2009, 08:31 Uhr

Schwerin | Premiere in Schwerin: Fast 50 Schüler aus fünf Bundesländern haben sich beim nach Veranstalterangaben bundesweit einmaligen Predigt-Wettbewerb in Schwerin beteiligt. Die besten der jungen Prediger wurden am Samstag in Schwerin ausgezeichnet. Wie Pastor Ralf Schlenker von der evangelisch-lutherischen Bernogemeinde in Schwerin mitteilte, kamen die 48 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und 20 Jahren aus MV sowie Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In der Altersgruppe 17 bis 21 Jahre erhielt Franziska Matzdorf aus Prenzlau (Brandenburg) den ersten Preis. Die 18 Jahre alte Abiturientin trug ihre Predigt am Sonntag in einem Gottesdienst vor.

Sozialminister Manuela Schwesig (SPD) bekannte in einem Grußwort ihre Faszination für die klare Sprache der Bibel. "Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel", zitierte die Ministerin Matthäus 5,37. Jesus fordere damit Klarheit und Wahrheit. "Das sollten sich alle zu Herzen nehmen, Prediger, Politiker, Presseleute und natürlich alle anderen Menschen auch." Das Thema des Wettbewerbs lautete: "Leben - Welchem Stern folgst Du?" In ihren Texten hätten alle Teilnehmer in großer Offenheit über ihre Träume und Wünsche berichtet und von ihren Erfahrungen mit Gott erzählt. Dabei seien die Schüler in der Mehrzahl gar nicht getauft, sagte Schlenker. Auch ein muslimisches Mädchen habe mitgemacht. Die zehnjährige Mirela Pandzic, deren Eltern aus Bosnien stammen, belegte in der Altersgruppe von acht bis zwölf Jahren den ersten Platz, zusammen mit der zehnjährigen Sonja Oganesjan und dem zwölfjährigen Tobias Hinzpeter (alle Schwerin). In der Gruppe der 13- bis 16-Jährigen ging der erste Preis an Sophie Wagner (13) von der Waldorfschule Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen