zur Navigation springen
Lokales

18. Dezember 2017 | 14:01 Uhr

polizeitag

vom

svz.de von
erstellt am 09.Mai.2010 | 08:47 Uhr

Stadtmitte | Am Sonnabend sind unzählige Polizeibeamte und Einsatzfahrzeuge mitten in der Innenstadt gewesen. Doch weder ein Fußballspiel noch eine Demonstration waren der Grund: Die Beamten in blau und grün der Polizeidirektion Rostock, der Wasserschutzpolizeidirektion MV, der Bundespolizei inspektion Rostock sowie des Hauptzollamtes Stralsund hatten zum Tag der Polizei eingeladen.

Das Spektakel mit Blaulicht und Sirenen lockt 5000 Besucher in die Rostocker Innenstadt. Publikumsmagnet ist ganz klar die Hundestaffel. Staunend sehen die kleinen und großen Augen, wie Polizeihund Aiko kurzen Prozess mit einem Ladendieb macht, gemimt von dem sonst nicht kriminellen Polizeihauptmeister Jörg Neumann. Marschall Blücher sieht skeptisch von seinem Denkmalssockel auf die brennenden Reifen, die von den Hunden bei der Verfolgung von Tätern durchsprungen werden. So etwas hatte er wohl noch nicht unmittelbar vor seinen Füßen gesehen.

Für Staunen sorgt auch die Arbeit der Kriminalpolizei - nicht nur im Fernsehen. Wolfgang Schröder vom Zeichenstudio Rostock ist zwar kein Verbrecherjäger, unterstützt die Polizei aber mit einem ganz speziellen Gerät: "Mit dem 3D-Laserscanner CB3200 können wir ein räumlich begehbares Bild vom Tatort erstellen", erzählt er interessierten Besuchern. Der gelbe Laserscanner tastet dabei Punkt für Punkt die Umgebung ab. Später könne man mit Hilfe der erzeugten Daten den Tatort rekonstruieren und sogar feststellen, ob sich eine Schublade im Raum öffnen lässt.

Um Vorsorge bemühen sich am Sonnabend 67 Radfahrer. Polizeibeamte versehen deren Drahtesel mit kleinen Code. Wird ein Fahrrad geklaut, lässt es sich so schneller auffinden. Manch eines der Kids will nun sicherlich auch Polizist werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen