zur Navigation springen

Lebensmittelpreise erhöhten sich seit Mai 2010 um 4,6 Prozent : Plus 10,5 Prozent: Strom treibt die Preise hoch

vom

Die Energiepreise treiben weiter die Lebenshaltungskosten in die Höhe. Im Mai mussten die Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern 2,8 Prozent mehr Geld ausgeben, um ihr Leben zu bestreiten.

svz.de von
erstellt am 06.Jun.2011 | 08:38 Uhr

Schwerin | Die Energiepreise treiben weiter die Lebenshaltungskosten in die Höhe. Im Mai mussten die Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern 2,8 Prozent mehr Geld ausgeben, um ihr Leben zu bestreiten. Wie das Statistische Amt in Schwerin gestern weiter mitteilte, wurden aber auch Waren wie Butter (plus 35,3 Prozent), Orangensaft (+26,4), Bohnenkaffee (+18,8) und Kartoffeln (+17,6) binnen Jahresfrist deutlich teurer. Insgesamt erhöhten sich die Lebensmittelpreise seit Mai 2010 um 4,6 Prozent. Die Energiepreise stiegen um 10,5 Prozent. Günstiger als vor einem Jahr waren im Mai die Preise für die Nachrichtenübermittlung, wozu beispielsweise Mobiltelefone gehören. Sie sanken im Schnitt um 2,7 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen