Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Zeitung für Lübz, Goldberg, Plau Leerstand in Goldbergs Langer Straße

Von Redaktion svz.de | 21.02.2018, 21:27 Uhr

Nach Rossmann-Schließung noch keine Lösung für verwaistes Gebäude

Immer wieder hatte es Gerüchte um die Rossmann-Filiale in der Langen Straße in Goldberg gegeben. Schließt die Drogerie oder nicht? Im vergangenen Jahr dann die bittere Erkenntnis: Rossmann zieht sich aus der Mildenitzstadt zurück. Nicht nur die Goldberger sind unglücklich mit der Schließung der Filiale, auch die Plauer sind nicht zufrieden. Zumal vor sechs Jahren bereits die Drogeriemarktkette Schlecker wegen Insolvenz schließen musste.

Viele Plauer waren daraufhin nach Goldberg gefahren, um Drogeriemarktartikel zu kaufen. Warum zog sich nun Rossmann aus der Mildenitzstadt zurück? „Der Mietvertrag lief im vergangenen Jahr aus“, erklärt Vivian Thürnau, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Dirk Rossmann GmbH, auf SVZ-Nachfrage. Verlängert wurde dieser seitens des Unternehmens nicht.

Was wird jetzt aus dem leer stehenden Gebäude? „Mir ist derzeit nichts über eine künftige Nutzung bekannt“, sagt Marko Kinski, leitender Verwaltungsbeamter im Amt Goldberg-Mildenitz. Stadtvertreter Gustav Graf von Westarp hätte eine Idee: „Wie wäre es mit einem Cap-Markt, wie es ihn auch in Dobbertin gibt. Damit würden nicht nur Arbeitsplätze geschaffen.“

Apropos Arbeitsplätze. „Die Mitarbeiterinnen der geschlossenen Filiale sind in anderen Rossmann-Märkten der Umgebung eingesetzt“, verdeutlicht Viviane Thürnau weiter. Und: In Lübz entsteht derzeit eine neue Filiale des Unternehmens mit Sitz in Burgwedel. Doch wann diese Filiale – geplant im Einkaufszentrum (EKZ) der Eldestadt – eröffnen kann, steht ebenfalls noch nicht fest. Derzeit verhindert ein Baustopp die Bauarbeiten am EKZ.