Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Lübz Lebensgefahr auf Eisflächen

Von Redaktion svz.de | 24.01.2019, 07:58 Uhr

Die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Ludwigslust haben bei ihren Streifenfahrten derzeit auch die zugefrorenen Teiche und Wasserläufe im Blick.

Dennoch: „Wir warnen ausdrücklich vor Betreten dieser Eisflächen. Noch ist das Eis viel zu dünn“, sagt Polizeisprecher Klaus Wiechmann auf SVZ-Anfrage. Vor allem geht der Appell an die Eltern. Sie sollten ihrem Nachwuchs erklären, dass das Eis derzeit noch nicht tragfährig ist. „Das wird auch in den kommenden Tagen so bleiben. Auch wenn der Frost anhält“, so Klaus Wiechmann. Auch die Polizei könne nicht überall sein, deshalb gilt weiterhin die Warnung vor Betreten der Eisflächen innerhalb der Region. Es besteht Lebensgefahr.