Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Goldberg Hören, lachen, fantasieren

Von Redaktion svz.de | 18.02.2019, 09:53 Uhr

Warum immer nur auf Bildschirme starren? Warum nicht in gemütlicher Runde einer Stimme lauschen und dazu den inneren Monitor anschauen? Vorlesen und Zuhören wird landauf landab wieder beliebter.

Es ist gesellig, unaufgeregt, einfach. Alles liegt zwischen zwei Buchdeckeln und in unserer Fantasie.

Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr sind alle Freunde leichtfüßigen Humors herzlich eingeladen zu einem Wladimir-Kaminer-Abend. Heidelind Holthusen aus Goldberg wird aus Kaminers Buch „Kreuzfahrten“ zwei Geschichten vorlesen. Zwei weitere Texte des Autors wird Sönke Holthusen vorstellen und zwar aus Kaminers „Diesseits von Eden. Neues aus dem Garten“.

Der Erfolgsautor aus Berlin mit russischen Wurzeln gilt als genauer Beobachter des Alltags, blickt gerne auch dahin, wo dieser leicht schräge Züge annimmt. Humorvoll und freundlich rückt er ins Visier, was uns schon immer mal irgendwie merkwürdig vorkam.

Seit Herbst vergangenen Jahres bereits organisiert Heidelind Holthusen, unterstützt von Ehemann Sönke, einen regelmäßigen unterhaltsamen Vorlese-Abend im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Goldberg. Einmal im Monat ist Termin. Die Vorlesenden wechseln, wer gerne „sein“ Buch vorstellen möchte, sollte sich mit der Organisatorin in Verbindung setzen. Von März an wird die regelmäßige Lesung immer am letzten Donnerstag eines Monats stattfinden, Beginn 19.30 Uhr. Vorleserin am 28. März ist die Gemeindepädagogin Petra Güttler.