Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

13. Nikolaus-Rock in Mestlin Goldberger rocken das Kulturhaus

Von sapa | 07.12.2016, 12:00 Uhr

Beim 13. Nikolaus-Rock kommen auch namhafte Bands aus Rostock. Musikereignis findet zum ersten Mal in Mestlin statt

Zwei Brüder, eine Band – „Fisherman’s Wife“. Arne und Eric Hinz aus Rostock gründeten vor gut einem Jahr diese Folk-Rock-Band. Sie kombiniert die Musikstile Southern Rock, Folk, Country und Soul auf ihre ganz spezielle Weise. Anfänglich eine Akustik Band haben sich zu den beiden Rostocker Brüdern weitere Musiker aus der Hansestadt gesellt – Lukas Roloff, Jacob Köhler, Johannes Müller und Tim Zangenberg machen aus der Band „Fisherman’s Wife“. Jetzt kommen die Rostocker in die Goldberger Region – zum Nikolaus-Rock. Veranstalter Horst Power freut sich auf ein ganz besonderes Lineup (Programm).

Bereits zum 13. Mal findet das Musikereignis statt – immer mit dabei die Lokalmatadoren – die „Larrikins“. Doch auch andere Bands bekommen beim Goldberger N-Rock eine Chance. Schon mehrfach haben Newcomer die Bühnen gerockt. „Ich will an diesem Spektakel weiterhin festhalten“, erklärt Horst Power alias Tobias Schröter. „Im Gedenken an Archi Winter mache ich all das“, sagt er weiter. Archi Winter war es, der vor vielen Jahren der Musik und den zahlreichen Bands aus der Mildenitzstadt den Weg ebnete. Daran soll auch in Zukunft festgehalten werden.

Doch in diesem Jahr gibt es zum ersten Mal eine Veränderung: Der Goldberger Nikolaus-Rock zieht weiter – ins Kulturhaus Mestlin. Dort, im sogenannten Gummisaal, werden am kommenden Sonnabend, 10. Dezember, fünf Bands – vorrangig aus Rostock – die Bühne rocken. „Mit den Bonkers kommt die ,Creme de la Creme‘ in den Goldberger Bereich“, freut sich Veranstalter Horst Power auf den nächsten Nikolaus-Rock. Die Vorbereitungen dafür laufen seit Monaten auf Hochtouren. Vor allem der Shuttleservice zum Kulturhaus Mestlin muss stehen.

Dieser steht auch bereits. Alles ist organisiert. „Der Shuttleservice von Goldberg nach Mestlin und wieder zurück ist kostenfrei“, erläutert Horst Power. Um 18, 20 und 22 Uhr fährt ein Bus vom Busbahnhof Goldberg sowie ehemaligen „Aldi“-Parkplatz in Richtung Kulturhaus ab; gegen ein und zwei Uhr nachts geht’s zurück.

„Fisherman’s Wife“, „Lebenslaenglich“, „Terminate“, „Die Bonkers“ und „Larrikins“ werden ab 19 Uhr den Gummisaal rocken, schließlich ist der Goldberger Nikolaus-Rock „immer ein feierliches Brett im Schuh“ – so lautet das Motto. Veranstalter Horst Power bedankt sich wieder einmal für die tolle Unterstützung bei der Vorbereitung. Ohne das Team wäre der N-Rock gar nicht möglich. „Ich wünsche all meinen Partnern schon mal vorab schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.“ Na dann kann’s ja losgehen – beim 13. N-Rock.