Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Lübz Ein magisches Datum für Verliebte

Von seka | 16.03.2018, 23:54 Uhr

Am 18.8.2018 wollen sich viele Paare das Ja-Wort geben / Standesamt Lübz hat bereits fünf Anmeldungen

Die Standesbeamten in Lübz rechnen in diesem Jahr mit mehr Eheschließungen als sonst. Ihre Kollegen in Goldberg und Plau dagegen nicht. Der Grund ist ein Datum, das einige Heiratswillige nahezu magisch anlockt: der 18.8.2018. Der Tag fällt idealerweise auch noch auf einen Sonnabend.

Regina Deyda ist Standesbeamtin in Lübz. Ihr Amtsbezirk Eldenburg Lübz umfasst 13 Städte und Gemeinden. Da verwundert es kaum, dass am 18.8. besonders viele Trauungen durchgeführt werden. „Fünf Paare haben sich schon angemeldet. Das ist für unser kleines Lübz viel“, sagt die Standesbeamtin. Mit solchen besonderen Daten hat der Amtsbezirk bereits seine Erfahrungen gemacht. Am 8.8.2008 gab es ebenfalls fünf Eheschließungen, am 7.7.2007 sogar sechs.

Heiraten können die Verliebten in Lübz im Trauzimmer im Bürgerhaus oder im Gemeindehaus. „Besondere Kulissen wie Schlösser haben wir leider nicht zu bieten“, sagt Regina Deyda.

Der Amtsbezirk Goldberg hat zwar nur eine Anmeldung, dafür aber einen speziellen Trauort. Dabei handelt es sich zwar auch nicht um ein Schloss, dafür aber um ein Schiff. „Bei uns können Paare auf der MS Condor heiraten“, sagt Erika Beck, die zuständige Standesbeamtin. Das Fahrgastschiff ist auf dem Dobbertiner See unterwegs. Gäste können mit der MS Condor Tagesreisen durchführen, im Morgengrauen Vögel beobachten, eine Mondscheinfahrt miterleben oder sich eben auf dem Schiff das Ja-Wort geben. Wer mit Seekrankheit zu kämpfen hat, kann aber auch ganz klassisch im Trauraum im Rathaus heiraten.

Regina Stemmwedel kann bei den Trauorten aus dem Vollen schöpfen. „Bei uns kann natürlich im Trauzimmer im Rathaus geheiratet werden. Wir haben aber auch ein Schloss und Schiffe zur Auswahl“, hebt die Standesbeamtin aus Plau am See hervor. Damit meint sie sowohl das Schloss Karow, das nur zehn Kilometer von Plau entfernt liegt, als auch die Fahrgastschifffahrt Salewski, auf deren Booten das Ja-Sagen ebenfalls möglich ist. Zusätzlich bietet das Plauer Standesamt Hochzeiten auf der Motoryacht Eisvogel an. „Die Yacht ist ideal für kleine Feiern und wird gerne genutzt“, sagt Regina Stemmwedel. Für den 18.8. liegen bisher drei Anmeldungen vor. „Insgesamt verteilen sich die Hochzeiten aber auf den ganzen Sommer. Da sticht kein Tag besonders heraus“, sagt die Beamtin.

Anders ist dies in Schwerin. „Wir haben an solchen Daten immer besonders viele Anmeldungen“, so Christina Kreth, Leiterin des Fachdienstes Bürgerservice.