Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Wasserwerk Goldberg Die Geschichte hinter dem Streichholzmodell

Von panknin | 18.05.2015, 20:00 Uhr

Zum 50. Geburtstag schenkte Ilona Triebe ihrem Vater, Ewald Krupke, das Modell seiner Arbeitsstätte

Im Wintergarten sitzen sie gemeinsam mit Tochter Doreen Palutke, bei Kaffee und Keksen. Über den Keksteller hinweg erinnern sich Ilona und Harald Triebe gemeinsam an „Opa“, Ewald Krupke – dem ersten Wassermeister Goldbergs, Ilona Triebes Vater. Anfang Mai entdeckte Doreens Sohn Maximilian ein Bild in der SVZ: „Schau mal, das stand doch mal bei Oma und Opa in der Vitrine!“ Gemeint ist das Streichholzmodell des Goldberger Wasserwerkes.

Welche Geschichte dahinter steckt? Das erfahren Sie in unserer Print-Ausgabe und im ePaper.