Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Haushaltsdiskussion Bezahlung Amtsumlage neu verteilt

Von ilba | 05.02.2014, 16:58 Uhr

Für Gudrun Stein, Chefin des Amtes Eldenburg Lübz, sind die ständig steigenden Forderungen des Landkreises nicht zu akzeptieren. Sie setzt sich für den Erhalt letzter freiwilliger Aufgaben ein.

Die Gesamthöhe der voraussichtlich zu zahlenden Amtsumlage im Amt Eldenburg Lübz entspricht in diesem Jahr der vorherigen (knapp zweieinhalb Millionen Euro). Der entscheidende Unterschied besteht darin, wie sie aufgebracht wird: Der Anteil der Stadt Lübz sinkt von 52 auf 46 Prozent, die Gemeinde Kreien wird voraussichtlich sogar eine kleine Rückzahlung erhalten (Absinken des Anteils von elf auf minus zwei Prozent). Ursache dafür ist der dieser Kommune auferlegte Zwang, in der Vergangenheit zuviel im voraus erhaltene Gewerbesteuern mit sechs Prozent Zinsen zu erstatten – gilt bis zu zehn Jahre rückwirkend.

Gleichzeitig steigt der Anteil, den die übrigen Kommunen im Amt aufbringen müssen, laut Plan von 37 auf 56 Prozent – effektiv gut 470 000 Euro mehr. Mehr in unserer Print-Ausgabe oder im E-Paper.