Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Freude schenken Bescherung am Plauer Stammtisch

Von Redaktion svz.de | 04.12.2016, 19:00 Uhr

20. Auflage der größten Wohltätigkeitsveranstaltung der Region erneut großer Erfolg. Der CDU-Ortsverband reicht 13 700 Euro Spenden aus

Rund 170 Interessenten saßen am Sonnabend am 20. weihnachtlichen Stammtisch der Plauer CDU im Parkhotel Klüschenberg, was CDU-Vorsitzenden Klaus Baumgart zu der Feststellung veranlasste: „Ihr zahlreiches Kommen zeigt, dass Sie diese Veranstaltung mögen“. Er begrüßte einige Prominente wie Bundestagsabgeordnete Karin Strenz, Landtagsabgeordneten Wolfgang Waldmüller, den stellvertretenden Landrat Günter Matschoß, Amtsvorsteher Paul Schulz, Bürgervorsteher Dirk Tast und Bürgermeister Norbert Reier sowie eine Delegation der Partnerstadt Plön. Baumgart schloss seine Begrüßung mit einem Dank an Rüdiger Hoppenhöft, den „Vater des Stammtisches“: „Nur ihm ist es zu verdanken, dass es diese Wohltätigkeitsveranstaltung gibt!“

Im Vorfeld waren wieder viele Helfer unterwegs, um Sponsoren anzusprechen - und das mit Erfolg: Es waren 96 Bar- und 116 Sachspender (für die Tombola) zusammen gekommen. 474 hübsch eingepackte Preise warteten auf Gewinner - und das bei 1450 Losen, die im Fünferpack zu 10 Euro erworben werden konnten. Da gab es u.  a. Hotelgutscheine, Dampferfahrten, Armbanduhren, ein privates Orgelkonzert, Kutschfahrten, reichlich Marmelade, Honig, Wurstwaren, Präsentkörbe, Baumkuchen oder Räucherfische zu gewinnen. Originell auch eine Einladung zum Eisbaden im Plauer See mit anschließender Kaffeetafel auf dem Eis oder die Zusage, zwei Stunden im Garten des Gewinners zu arbeiten. Übrigens kam es beim Aufrufen der Gewinne zu einem heftigen Lacher: Das Ehepaar Hagen aus Plön hatte einen Gutschein für zwei Übernachtungen in einer Ferienwohnung direkt am Großen Plöner See mitgebracht – und genau dieses Los gezogen. Doch auch wer nicht gewonnen hatte, erlebte einen gemütlichen Abend und tat mit seinem Loskauf etwas Gutes für die Stadt.

Zum Auftakt des Abends sang Isabelle Schubert aus Krakow populäre Musikstücke und begleitete sich selbst auf dem E-Piano, was die Gäste zu Standing Ovations hinriss. Anschließend wurden der traditionelle Mecklenburger Rippenbraten und als Nachtisch Rote Grütze mit Vanillesauce serviert. Rüdiger Hoppenhöft ließ danach den Werdegang des Weihnachtsstammtisches Revue passieren: „Seit 20 Jahren veranstalten wir unser Weihnachtsevent und die damit verbundene Spendenaktion. In dieser Zeit waren wir durch die Unterstützung vieler Spendern in der Lage, insgesamt 128  000 Euro an Plauer Einrichtungen und Vereine verteilen zu können.“ Die erste Veranstaltung dieser Art erbrachte 1997 einen Reinerlös von 1200 DM, dann stieg der Betrag von Jahr zu Jahr immer höher und erreichte 2015 14  000 Euro. „Ich glaube mit Stolz sagen zu können, dass unser weihnachtlicher Stammtisch als die größte Wohltätigkeitsveranstaltung der gesamten Region betrachtet werden kann.“

Zum Erfolg der ganzen Aktion spielten sicher auch der gute Zweck, das Vertrauen bei der Verwendung der Mittel und die Tatsache, dass das Geld in Plau und engster Umgebung bleibt, eine Rolle. „Vielleicht kann man die uns entgegengebrachte Großzügigkeit aber auch ein wenig als Anerkennung unseres gemeinsamen Engagements werten, als Anerkennung einer tollen Aktion. Wir wollen in unserer schönen Stadt, auf die wir stolz sind und in der sich in den letzten Jahren viel getan hat, gemeinsam mit vielen anderen etwas bewegen und engagieren uns deshalb nicht nur politisch und kulturell, sondern auch auf sozialem Gebiet“, sagt Hoppenhöft. Denn das Geld geht an Vereine, die mit ihrer Arbeit Angebote für Jugendliche machen, und an soziale Einrichtungen, um diese zu unterstützen.

In diesem Jahr kamen 13  700 Euro zusammen, die an folgende elf Einrichtungen verteilt wurden: die Schule am Klüschenberg für ein Freiwilliges Soziales Jahr eines Jugendlichen (2000 Euro); das Aphasiker-Zentrum für die Anschaffung von Tablets zur Verleihung an sprachgestörte Aphasiker (1200 Euro); den Kneipp-Verein (1000 Euro); die Seniorentagesstätte „De gaude Stuuv“ Karow (1500 Euro); die Begegnungsstätte der Volkssolidarität zum l5-jährigen Bestehen (1000 Euro); das Plauer DRK-Jugendrotkreuz (1000 Euro); die Kindertagesstätte Ganzlin (1000 Euro); das Kinder- und Jugendzentrum für das Kinderfest 2017 (1000 Euro); die Stadt Plau am See für ein Spielgerät in der Badeanstalt (1500 Euro); der Kinderhort (1500 Euro); die Evangelische Kirchgemeinde für die Sanierung der Grabstelle des Plauer Ehrenbürgers Dr. Wilde (1000 Euro).

„Wir freuen uns sehr mit den Begünstigten“, betonte Rüdiger Hoppenhöft, der sich bei allen Unterstützern bedankte, wobei er besonders das Ehepaar Gotzian vom Parkhotel für die gute Zusammenarbeit hervorhob.