Planungen auf falscher Grundlage

von
19. August 2009, 09:01 Uhr

Wittenberge | "Auf Basis der Prognosen zur Entwicklung des Güterverkehrs sowie der künftigen Wasserstände der Elbe in Wittenberge halte ich es für falsch, so hohe Summen an öffentlichen Geldern in den Ausbau des Hafens zu investieren." Zu diesem Schluss kam die Grünen-Bundestagsabgeordnete Cornelia Behm nach dem gestrigen Gespräch mit Bürgermeister Dr. Hermann und Vertretern des Wasser- und Schifffahrtsamtes sowie der Hafengesellschaft. Zwar sei die Verbindung von Wasser, Schiene und Straße grundsätzlich richtig, den Hafen ohne detaillierte Prüfung der Wirtschaftlichkeit auszubauen, jedoch viel zu optimistisch. Durch die Klimaveränderung sei künftig mit deutlich geringeren Nutzungszeiträumen zu rechnen. Zudem würde die Bedeutung der Containertransporte wegen steigender Kosten eher abnehmen, so Behm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen