zur Navigation springen

Die Linke protestierte in den Urlauberzentren gegen Niedriglöhne : Plakataktion an der A 24

vom

An Autobahnbrücken und Bundesstraßen auf Rügen, Usedom, in Waren und auch an der A 24 wurden Transparente mit der Aufschrift: "Einen schönen Urlaub! Der Kellnerin einen guten Lohn!" angebracht.

svz.de von
erstellt am 07.Jul.2011 | 08:47 Uhr

Hagenow | Die Linke protestierte zu Ferienbeginn landesweit in den Urlauberzentren gegen Niedriglöhne vor allem im Gastgewerbe. An Autobahnbrücken und viel befahrenen Bundesstraßen auf Rügen, Usedom, in Waren und auch an der A 24 vor dem Autobahndreieck Schwerin wurden Transparente mit der Aufschrift: "Einen schönen Urlaub! Der Kellnerin einen guten Lohn!" angebracht.

"Wir wollen mit dieser Aktion auf ein wirtschaftspolitisches Problem unseres Landes aufmerksam machen. Angesichts der Dominanz klein- und mittelständischer Unternehmen und des Handwerks in M-V ist die betriebene Niedriglohnpolitik das Dümmste, was man machen kann. Ohne stärkere Binnenkaufkraft hat unser Land keine guten Wirtschaftschancen", sagte die Direktkandidatin für den Landtag Jacqueline Bernhardt. Auch an den Grenzen zu Schleswig-Holstein und Brandenburg beklebten Aktivisten Werbeschilder.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen