Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Perleberg Raser wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Von likl | 08.11.2012, 07:02 Uhr

Der 60-jährige französische Staatsbürger Jean L.

wurde gestern wegen fahrlässiger Tötung in Tateinheit mit vorsätzlicher Straßenverkehrsgefährdung vom Amtsgericht Perleberg zu einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt. Die Vollstreckung wurde zur Bewährung ausgesetzt. Dem Verurteilten wurde die Fahrerlaubnis abgenommen und er muss 1000 Euro an die Witwe des Fahrers zahlen.

Jean L. hatte am 14. August auf der B 5 hinter Quitzow in Höhe Abzweig Schönfeld ein anderes Auto überholt und prallte dabei mit einem entgegenkommenden Harley-Davidson-Fahrer zusammen. Der 50-jährige Motorradfahrer wurde auf ein Feld geschleudert und erlag noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen (wir berichteten). Wie im Verfahren festgestellt wurde, war Jean L. mit 93 km/h unterwegs. Erlaubt sind hier 70 km/h. In seinem Blut wurden zudem Alkohol und Medikamente nachgewiesen.

Laut Frank Jüttner, Direktor des Amtsgerichts, mache sich der Verurteilte schwere Vorwürfe.