Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Der Prignitzer Fahrerflucht endet an einer Hauswand

Von abcd | 12.02.2012, 05:12 Uhr

Aus und vorbei.

In der Innenstadt von Perleberg endete am späten Freitagabend die Flucht eines Autofahrers vor der Polizei: Der Mann durchbrach einen Gartenzaun und fuhr gegen eine Hauswand.

Gegen 22.25 Uhr erreichte die Polizei eine erster Hinweis, dass auf der B 195 ein Pkw Ford in Schlangenlinie fährt. Zwar entdeckten Polizisten den Wagen im Wachbereich Wittenberge, verloren ihn aber wieder aus den Augen.

1447160088001

Einsatzkräfte entdeckten ihn erst wieder in Perleberg. Aus der Stadt hatte es offenbar auch weitere Hinweise von Bürgern gegeben, denn der Fahrer soll mehrere Bagatellunfälle verursacht haben. Mehre Streifenwagen hatten bereits die Verfolgung aufgenommen, um den 47-Jährigen zu stoppen und zu überprüfen. Im Bereich des Kreisverkehrs verlor der Fahrer die Kontrolle. Er brach durch einen Gartenzaun und knallte gegen ein Wohnhaus. Hier stellte ihn die Polizei. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bemerkt, einen Atemalkoholtest lehnte der Mann jedoch ab. Nach der erfolgten Blutprobe verbrachte er die Nacht im Gewahrsam der Perleberger Polizei. Seinen Führerschein sieht er vorerst wohl nicht wieder.

Im Einsatz war auch die Feuerwehr, da Rauch aus dem Auto zog. Die Kameraden schnitten den Wagen vom Zaun frei, so dass eine Abschleppfirma das Fahrzeug bergen konnte.