Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Nach Hilferuf Dankeschön an die Tierfreunde

Von hata | 16.10.2014, 22:00 Uhr

Zwei der fünf ausgesetzten Katzen sind abgeholt, auch Futterspenden kamen an.

Ihr Ärger und ihre Sorgen vom Montag weichen der Dankbarkeit: Agathe Prehl hat mit Hilfe unserer Zeitung ausgesetzte Kätzchen in fürsorgende Hände geben können.

Groß war ihre Bestürzung am vergangenen Sonntag, als plötzlich fünf Katzenbabys vor ihrer Haustür standen. Am Montag rief sie verzweifelt in unserer Redaktion an. Mit ihren 93 Jahren könne sie die Tiere nicht behalten, wolle sie aber vorübergehend füttern.

Kaum hatten wir darüber auf unserer Facebookseite und am Dienstag in unserer Zeitung berichtet, gab es spontan Hilfe. Bis Montagabend kamen bereits zwei Leser zu ihr nach Bad Wilsnack und brachten reichlich Katzenfutter mit. Das war eine tolle Unterstützung.

Am Mittwoch klingelte ein Pärchen an ihrer Tür und nahm zwei Kätzchen mit. „Anfangs sollte es nur eine sein, aber dann konnte ich sie überzeugen.“ Für die drei anderen gab es auf Facebook Zusagen, sie zeitnah abzuholen, wir haben den Interessenten die Telefonnummer gegeben. „Ich bin so dankbar, dass die Tiere ein zu Hause finden“, sagte Agathe Prehl gestern.