Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Bauarbeiten am Bahndamm Bahn investiert rund 700 000 Euro

Von birg | 26.02.2014, 08:00 Uhr

Im Bereich Groß Pankow werden die Strecke des RE 6 sicherer und die Personenzüge pünktlicher gemacht

Sicherer und pünktlicher soll das Fahren auf der Linie des Regionalexpress 6 (RE 6 / „Prignitz-Express“) werden. Dafür sorgt eine Investition der Deutschen Bahn AG in Höhe von rund 700 000 Euro, die derzeit schwerpunktmäßig im Raum Groß Pankow umgesetzt wird.

Im Abschnitt Perleberg-Pritzwalk soll ein modernes Zugsicherungssystem – ein so genannter Streckenblock – eingebaut werden, informiert Sprecher Gisbert Gahler. Damit werden die richtigen Sicherheitsabstände bzw. Gefahrenabstände automatisch eingehalten. Das spare Zeit, vor allem für den Fahrdienstleiter. „Auf diese Weise verbessern wir die Fahrmöglichkeiten für die Züge des Schienenpersonennahverkehrs im Bahnhof Groß Pankow. Künftig können sie nämlich aus beiden Richtungen gleichzeitig in den Bahnhof einfahren“, ergänzt Gahler. Damit wiederum sorge man für eine bessere Fahrplanstabilität – oder anders gesagt: Die Pünktlichkeit der Züge wird erhöht.

Bevor die Bahn Investitionen dieser Größenordnung tätige, werde jeweils genau geschaut, ob der Bedarf auf dem jeweiligen Streckenabschnitt vorhanden sei. Beim „Prignitz-Express“ gab es diesen Handlungsbedarf, so dass jetzt die Bauarbeiten laufen – die übrigens erst etwas später geplant waren. „Aufgrund des milden Wetters konnten wir schon jetzt beginnen“, sagt Gisbert Gahler.

Zur Umsetzung der beschriebenen Maßnahmen müssen in Groß Pankow etwa 2000 Meter Kabel neu verlegt und vier Signale ersetzt werden. „Wir haben in der vergangenen Woche mit der Herstellung des Kabelgefäßsystems begonnen, die Arbeiten werden noch etwa sechs bis acht Wochen dauern“, so Gahler.